Professional Dance Academy

Ausbildung zum Bühnentänzer/Tanzpädagogen
Konzept der Tanzausbildung


Die Professional Dance Academy Schweinfurt bildet in Form einer privaten 2 Jährigen Ausbildung junge Talente zum diplomierten Tänzer, Choreografen und Tanzpädagogen aus.

Jeder Student wird durch die fachliche, zeitgemäße und pädagogische Erfahrung und Leistung der Dozenten bestens auf einen erfolgreichen Werdegang vorbereitet. Durch unser System kann jeder Student auch berufs- und schulbegleitend die Ausbildung wahrnehmen.

Durch die gemeinsamen Seminare mit anderen Schülern und den Dozenten, sowie Bühnenerfahrung durch gemeinsame Auftritte entsteht eine besondere Bindung und Athmosphäre, die geziehlt jeden Schüler individuell unterstützt.

Unsere Ausbildung dient - vom Abschluss abgesehen - vor allem dazu, die Studenten bei der internationalen Vernetzung zu unterstützen und ihnen den Einstieg in die Tanzszene zu erleichtern.

So war die Dance Academy schon für manche Tänzer das Sprungbrett zur internationalen Tänzerkarriere.

Lehrplan

Die Studenten können sich in der Ausbildung auf die Allgemeine ( Hip Hop, Jazz, Contemporary) oder/und klassische Ausbildung (Ballett, Preballett, Charaktertanz, Spitze) spezialisieren.

Das 1. Ausbildungsjahr bezieht sich auf das Level Anfänger bis Mittelstufe. Die Studenten arbeiten an den Basics, Grundlagen, die sie unweigerlich als Tänzer oder Tanzunterrichtende brauchen werden.

Zusätzlich empfehlen wir in der Dance Academy folgende Kurse zu besuchen:
Contemporary/Jazz, Female, Hip Hop Dancehall, Hip Hop, Fitness, Strech and Back, um sich so umfangreich wie möglich zu orientieren. 

Für die klassische Ausbildung empfehlen wir Ballettstunden und auch Jazz/Modern Dance zusätzlich zu besuchen.

Nach dem 1. Seminar beginnen die Studenten in Unterrichtsstunden zu assistieren, Warm ups, Streching und später auch Choreographien für Kinder und Teenager im Alter von 3-20 Jahren zu unterrichten. So haben sie die Möglichkeit, das Erlernte aus den Seminaren zu üben. Außerdem erhalten sie die Möglichkeit, kostenfrei den Saal zum Üben zu benutzen oder auch (nicht kostenfrei) Privatstunden zu nehmen.

Am Ende des 1. Ausbildungjahres finden die Zwischenprüfungen statt . Nach erfolgreichem Abschluss werden die Studenten im 2. Ausbildungsjahr für das Level Fortgeschritten bis Profi unterrichtet.

Für Auszubildende von außerhalb

Wir empfehlen sehr, entsprechende Kurse in eurem Umkreis zu besuchen, setzen dies aber nicht voraus.Für die Seminare besteht die Möglichkeit Übernachtungszimmer in den Räumlichkeiten der Turngemeinde Schweinfurt 1848 e.V. (Veranstaltungsort der Seminare) sehr günstig zu buchen. Diese müssen jedoch zwingend zuvor auf Verfügbarkeit angefragt werden.

Flexibilität

Die Studenten können flexibel zwischen den Seminaren trainieren und hospitieren - je nach Zeitrahmen. Können Seminare nicht besucht werden, ist dies natürlich ein Verlust, aber zieht keine Konsequenzen mit sich. Alle Unterrichtsstunden werden zum Nachlernen oder Wiederholen aufgenommen und im Endeffekt zählt die Leistung bei der Abschlussprüfung nach 2 Jahren

Die Studenten können sich in der Ausbildung die Allgemeine ( Hip Hop, Jazz, Contemporary) oder/und klassische Ausbildung (Ballett, Preballett, Charaktertanz, Spitze) spezialisieren.

Das 1. Ausbildungsjahr bezieht sich auf das Level Anfänger bis Mittelstufe. Die Studenten arbeiten an den Basics, Grundlagen, die sie unweigerlich als Tänzer oder Tanzunterrichtende brauchen werden.

Zusätzlich empfehlen wir in der Dance Academy folgende Kurse zu besuchen:
Contemporary/Jazz, Female, Hip Hop Dancehall, Hip Hop, Fitness, Strech and Back, um sich so umfangreich wie möglich zu orientieren. 

Für die klassische Ausbildung empfehlen wir Ballettstunden und auch Jazz/Modern Dance zusätzlich zu besuchen.

Nach dem 1. Seminar beginnen die Studenten in Unterrichtsstunden zu assistieren, Warm ups, Streching und später auch Choreographien für Kinder und Teenager im Alter von 3-20 Jahren zu unterrichten. So haben sie die Möglichkeit, das Erlernte aus den Seminaren zu üben. Außerdem erhalten sie die Möglichkeit, kostenfrei den Saal zum Üben zu benutzen oder auch (nicht kostenfrei) Privatstunden zu nehmen.

Am Ende des 1. Ausbildungjahres finden die Zwischenprüfungen statt . Nach erfolgreichem Abschluss werden die Studenten im 2. Ausbildungsjahr für das Level Fortgeschritten bis Profi unterrichtet.

 

Für Auszubildende von außerhalb

Wir empfehlen sehr, entsprechende Kurse in eurem Umkreis zu besuchen, setzen dies aber nicht voraus.Für die Seminare besteht die Möglichkeit Übernachtungszimmer in den Räumlichkeiten der Turngemeinde Schweinfurt 1848 e.V. (Veranstaltungsort der Seminare) sehr günstig zu buchen. Diese müssen jedoch zwingend zuvor auf Verfügbarkeit angefragt werden.

Ausbildung

Die Studenten können flexibel zwischen den Seminaren trainieren und hospitieren - je nach Zeitrahmen. Können Seminare nicht besucht werden, ist dies natürlich ein Verlust, aber zieht keine Konsequenzen mit sich. Alle Unterrichtsstunden werden zum Nachlernen oder Wiederholen aufgenommen und im Endeffekt zählt die Leistung bei der Abschlussprüfung nach 2 Jahren.

diplom

Wir sind ehrlich zu euch:Es gibt keine staatlich anerkannte Tanzausbildung für Tänzer im Commercial oder Hip Hop Bereich. Es gibt sehr viele private und staatlich angezeigte! Tanzschulen, die meist sehr teure Ausbildungen anbieten. Ein staatlich anerkanntes Diplom gibt es nur an Ballettakademien wie der Palucca Schule, Heinz Bosl Stiftung oder John Cranko Schule. An eine solche Akademie zu kommen, ist wahnsinnig schwierig, die Bedingungen sehr hart. Solltest du also eine Ballettänzerin werden wollen, musst du dich an einer solchen Akademie bewerben.Unser Ziel ist es - unabhängig von einem Diplom - die Studenten in der klassischen Ausbildung zu guten Ballettlehrern mit fundiertem Wissen und Pädagogik. Studenten der allgemeinen Ausbildung soll eine solide Technik und breites Wissen in den verschiedenen Styles beigebracht werden. Darüber hinaus sollen sie ebenso zu guten Tänzern, Choreographen, wie auch zu guten Lehrern gemacht werden. Auch erhalten sie die Chance, sich einen Namen in der Tänzerszene zu machen. Prinzipiell interessiert keine Tanzschule ein Diplom, kein Choreograph sucht für Videos oder Jobs Tänzer anhand von Zertifikaten. Was in der Tänzerszene zählt ist einzig und allein das Können, Vielseitigkeit und Kontakte. Nicht jeder guter Tänzer ist automatisch ein guter Lehrer und umgekehrt. Und dazu wird die Ausbildung den Studenten verhelfen.

kosten

Im Gegensatz zu anderen Tanzausbildungen in Deutschland zahlen die Studenten nur für die anfallenden Kosten für die Dozenten. Die Professional Dance Academy nimmt keine Einnahmen. Außerdem können sich die Studenten ihre Ausbildung je nach Bedarf selbst zusammenstellen:

5 Seminare pro Ausbildungsjahr in der Professional Dance Academy
Fachbereich Allgemein und/oder Klassisch:

126 Euro pro Seminar bis zu 15 Studenten 

(Preis des vergangenen Ausbildungsjahres. Zukünftiger Preis kann leicht abweichen.)

Unterrichtsstunden pro Monat in der Dance Academy Schweinfurt (optional):
Female Hip Hop /Dancehall/ Contemporary,Jazz/ Hip Hop

siehe Preise City!


Privatstunde mit Nathalina Maldonado: 30 Euro (auf Wunsch bis max. 3 Personen möglich)

Vertragspflicht und Zahlung:
Die Studenten verpflichten sich für das 1. Ausbildungsjahr.
Fälligkeit der Ausbildungskosten: zum jeweiligen Seminar    
Zahlung Unterrichtsstunden: monatlich gemäß separatem Vertrag

bedingungen

Um sich zur Aufnahmeprüfung der Professional Dance Academy für die Tanzausbildung anmelden zu können müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:


Erfüllung der persönlichen Bedingungen für Tanzpädagoge:
    •    Vollendung des 16. Lebensjahres bei der Abschlussprüfung 2019 

    •    Abschluss der öffentlichen Schule



Einreichung folgender Dokumente:
    •    Tabellarischer Lebenslauf unter Berücksichtigung des Tanztrainings (Schule, Technik, Dozenten)

    •    Portrait und Ganzkörperfoto in Tanzkleidung

    •    Kopie des letzten Schulzeugnisses
    •    Arztbestätigung der sportlichen Gesundheit

Bestehen der Aufnahmeprüfung:
    •    Die Aufnahmeprüfung dient zur Ermittlung der aktuellen geistigen, tänzerischen Fähigkeiten und entscheidend für die Zulassung zur Tanzausbildung
 Pädagogikabschlussprüfung unter Mindestalter von 16 Jahren.


Wie findet sie statt?
Am 1. Seminarwochenende begutachten die Lehrer den Leistungsstand der Studenten. Sollte ein Student auf Grund seines Verhaltens oder Leistungsstands ungeeignet erscheinen, wird die Ausbildung sofort beendet.

•    Sollte der Student bei den Abschlussprüfungen 2019 noch nicht 16 Jahre 
alt sein, kann er die Prüfung im darauffolgenden Jahr nachholen und sich kostenfrei im entsprechenden letztem Vorbereitungsseminar erneut schulen lassen.

Kontakt